Der beste Lockenstab für einen tollen Look

Sollte man ein tolles Outfit und schönes Lächeln mit einer billigen Frisur vereinen?

Lockenstab ErgebnisEin guter Lockenstab ist genauso bedeutsam wie gute Schuhe! Du trägst ihn zwar nicht, aber deine Haare sind wie ein Kleidungsstück und verdienen das Beste, was du ihnen geben kannst. Wenn du das auch so siehst, bist du hier richtig! Also herzlich willkommen!

Auf dieser Seite testen wir moderne Lockenstäbe verschiedener Preisklassen, die für jeden geeignet sind. Egal ob Frau oder Mann, in unserem Test & Vergleich prüfen wir die Produkte verschiedener Hersteller auf eine Weise, die uns wichtig ist: nämlich im Langzeittest und im normalen Leben, also nicht über kurze Zeit. Wir verwenden die Stäbe mindestens einen Monat lang täglich und wollen dabei herausfinden, welche Vor- und Nachteile verschiedene Modelle haben. Dabei gehen wir mit wissenschaftlicher Genauigkeit vor, denn es geht schließlich um unsere Frisur! Was könnte wichtiger sein? 😉

Worauf solltest du achten?

Schöne Locken und ein tolles Lachen sind Schmuckstücke, die kein Juwelier im Angebot hat!

Wir alle geben viel Geld für Kleidung und Schmuck aus, für Parfüm und gutes Shampoo – vielleicht auch die teuren Sorten vom Friseur. Daher wäre es seltsam, sich bei einem Lockenstab zu lumpen, denn günstig fährst du dabei nicht gut.

Der Preis sollte zweitrangig sein

Natürlich haben wir Pflegeprodukte für Locken schon lange benutzt, bevor es diese Seite gab. Gerade in den Jahren an der Uni ist das Geld knapp und man behilft sich mit billigen Geräten. Dafür zahlst du im Laufe der Zeit aber einen viel größeren Preis: die Gesundheit deiner Haare. Billige Geräte kommen unseren Ansprüchen zur Bedienbarkeit und Haarschonung nicht nach, und auch die Langlebigkeit der Locken lässt zu wünschen übrig.

Eine Freundin an der Uni hat es eines Morgens vollbracht, sich mit einem alten 10€ Stab eine Haarsträhne komplett abzutrennen. Da ging ihr Weg dann nicht in die Vorlesung, sondern zum Friseur 😉

Es hat seinen Grund, warum Friseure die Geräte in einer höheren Preisklasse benutzen. Also anstelle einer neuen Hose oder dem achten Paar Schuhe, solltest du das Geld lieber in einen wirklich guten Stab investieren. Auch das gilt für Männer ebenso wie für Frauen.

 Mann mit LockenDie Probleme günstiger Modelle

1. Bei Billigstäben zeigt sich eine schlechte Regulierung der Wärme und es gibt auch keine Möglichkeit, verschiedene Temperaturen einzustellen. Dadurch wird empfindliches- und gefärbtes Haar stark belastet. Dies kann zu Schädigungen und sogar Verbrennungen führen – oder im Fall meiner Kommilitonin damals zum Verlust einer ganzen Strähne. Gute Modelle haben derartige Probleme nicht.

2. Auch das Gegenteil kann der Fall sein: zu niedrige Temperatur. Die Wärme ist notwendig, um die Haare neu zu formen, also in diesem Fall Wellen oder Locken zu erzeugen. Wenn zu wenig Wärme da ist, wird es auch mit der Frisur nichts! Falls es doch klappt, ist das Ergebnis nicht von Dauer und die Locken haben keine Sprungkraft, weil sie nicht vollends geformt wurden. Ich hatte mal einen Stab, mit dem ich mich fühlte, als würde ich Spaghetti umrühren 😉

3. Keramikbeschichtungen sind ideal, aber selten bei Billigteilen zu finden. Das Haar gleitet wunderbar über die Keramik, wird also weder verdreht noch gezogen oder gerissen. Dies ist schonend und unabdingbar für hohe Qualität.

Billige Produkte wie mit den oben genannten Problemen findet man im Discounter oder online in der Regel ab 9.99€. Was du hier an Geld sparst, wirst du bei häufigeren Besuchen beim Friseur für die Haarreparatur wieder ausgeben – und das ist ohnehin teurer. Für ein Modell, dass deinen Haaren nicht schadet und prachtvolle Locken ermöglichst, solltest du mindestens 30-35€ ausgeben.

Natürlich gibt es darüber noch die Spitzenmodelle, die mit einstellbaren Temperaturen und technischen Features nur so protzen. Diese sind in der Regel ab 80€ zu haben und jeden Cent wert, weil sie sich an professionellen Anwendern orientieren. Damit sparst du dir also den Gang zum Friseur und natürlich auch Geld. Schon allein deshalb lohnt es sich auf lange Sicht. Wie schon gesagt: lieber der beste Lockenstab anstelle einer weiteren Hose oder Schuhen.

Allerdings ist gerade bei den Top-Modellen jede Menge Testbedarf. Denn welcher soll es sein und sind manche vielleicht viel besser als andere? Du kannst du zwar an bekannten Herstellern orientieren, die seit vielen Jahren gute Produkte entwickeln, aber ein Test ist dennoch wichtig!

Kriterien, die bei einem Lockenstab wichtig sind

1. Bedienbarkeit

Das Ergebnis ist natürlich das A und O bei jedem Pflege- und Styling-Produkt. Aber der Weg zum Ergebnis hängt von der Bedienbarkeit ab. Ein Lockenstab sollte gut in der Hand liegen und nicht zu schwer sein, denn sonst wird dir der Arm müde und der ganze Prozess macht keinen Spaß mehr. Verschiedene Aufsätze und Klemmen, sofern vorhanden, müssen ohne Schwierigkeit gewechselt werden können und sicher einrasten. Wenn keine Klemme dabei ist, musst du alles mit einer Hand machen. Es ist also wünschenswert, dass eine Klemme am Stab befestigt ist.

Frau mit Locken2. Stromverbrauch

Diese Angabe haben wir bisher noch nie in einem Shop gesehen. Du vielleicht? Da diese Geräte sehr heiß werden, verbrauchen sie auch so einigen Strom! Wir messen stets, wie viel Watt verschiedene Modelle brauchen und wollen wissen, welcher Stab bei gleichem Resultat am sparsamsten ist. Manchmal stellen wir dabei fest, dass offizielle Angaben nicht mit der Realität übereinstimmen, wie etwa beim Comair Magic Curls.

3. Wärme

Damit sich die Haare schön wellen, müssen sie mit hohen Temperaturen erwärmt werden. Lockenstäbe haben meist Temperaturen zwischen 100 und 230°C. Ein Modell von hoher Qualität erkennt man oft schon auf den ersten Blick daran, dass er dir verschiedene Temperaturstufen gibt. Anstatt also verschiedene Stäbe zu kaufen, hast du auf diese Weise mehrere Stäbe in einem.

4. Größe

Wenn die Stäbe verschieden große Aufsätze haben, so ermöglichen sie es dir auch, verschiedene Lockentypen zu erzeugen. Für Ringellocken oder Wellen sind ganz unterschiedliche Geräte oder Aufsätze nötig. Es gibt Modelle, die zwar nur einen Durchmesser haben, aber dafür eine besonders gute Leistung bringen. Das ist sehr wichtig und daher ist die Variabilität eines Modells nicht das bedeutendste Kriterium. Man muss alle Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen!

5. Garantie

Gerade bei Elektrogeräten ist eine ausreichende Garantie wichtig. Diese Leistung unterscheidet sich bei verschiedenen Herstellern mitunter sehr, womit es sich zweifellos um ein Qualitätsmerkmal handelt.

Eine Übersicht bekannter Hersteller

Es ist immer nützlich, die Namen renommierter Firmen zu kennen, genau wie es bei Autos, Waschmaschinen oder Computern der Fall ist, um sich leichter zu orientieren.

Im Laufe der Zeit und durch unsere Tests, sind wir ein Befürworter von Babyliss geworden. Babyliss ist immer wieder innovativ und stellt besonders hochwertige Lockenstäbe wie den Babyliss Miracurl her, die sich für professionelle Zwecke eigenen und tolle Resultate abliefern.

Ähnlich zu Babyliss ist auch Remington für Innovationen bekannt, doch orientieren sich deren Modelle im mittleren Preissegment. Allerdings ist die Qualität solide und kann sich in der Regel sehen lassen. Wir halten viel von Remingon, gleichwohl deren Geräte nicht an die teuren Babyliss Produkte heran reicht, was aufgrund des Preisunterschieds auch ganz natürlich ist.

Comair gehört seit geraumer Zeit zur Liste unserer Favoriten und auch in meiner Studienzeit haben wir bereits Geräte dieses Herstellers gehabt. Es handelt sich auch hier meist um Stäbe im höheren Preissegment, die entsprechende Qualität aufweisen und daher für unsere Tests wie gemacht sind.

Neben diesen drei gibt es noch Braun, eine natürlich sehr bekannte Marke im Bereich Haarpflege und -Entfernung. Seit Jahrzehnten steht Braun für hohe Qualität und gute Verarbeitung. Auch recht gut sind Rowenta und Grundig, doch fährt man mit den oben genannten Herstellern meist besser. Ich kann mich nicht erinnern, einen Lockenstab dieser Hersteller mal als Testsieger gesehen zu haben – in unseren Tests auch nicht.


Bilder Quellen: pixabay.com (1,3), unspash.com (2)